Dies ist ein BLOG: ein öffentliches Internet-Journal mit regelmäßigen Einträgen (Posts). Thema ist alles, was ich lustig, interessant, spannend oder ungewöhnlich finde - z.B. Weblinks, Fotos, Videos, Gags, Literatur- und Musiktips, Zeitungsartikel, Tagebucheinträge und sonstiges Brimborium. Daher auch der Name Tohuwabohu, denn einen roten Faden gibt es nicht, bzw. der einzige rote Faden bin ich :-) Diesen Blog gibt es seit 07 / 07. Es lohnt sich durchaus, auch die älteren Posts nachzulesen, wenn man die neueren mag. Und: Kommentare sind erlaubt/erwünscht, werden veröffentlicht und gern gelesen. Viel Spaß in meinem Webwohnzimmer! Tina

Mittwoch, 6. Februar 2008

Fische abschuppen - welch sinnliches Erlebnis!

.
Heute zufällig entdeckt - und selten so einen verblasenen Webseitentext gelesen wie den untenstehenden... Dazu gehört schon sehr viel marketingmäßige Weltfremdheit, eine profane, schmuddlige bis fast eklige Tätigkeit wie das Entschuppen von Fischen und die dazu erforderlichen Gerätschaften mit dermaßen pseudopoetischen Worten zu beschreiben:

"Präzision & Ästhetik aus Leidenschaft - Der Profi-Fischschupper von G.W.P.

Nur wer beständig nach dem Besten strebt, kann Außergewöhnliches erreichen.
Aus dieser Überzeugung haben wir in Kooperation mit etablierten Fischhändlern praxisnah einen Fischschupper für Profis entwickelt. Ein Handgerät, komplett aus rostfreiem Edelstahl, mit extrem robusten Design und den Vorteilen der Manufakturherstellung.
Ein Produkt, mit dem Sie lange Freude haben werden:beim Angeln UND Kochen.
Wenn Sie den G.W.P.-Fischschupper in den Händen halten, wird das Entschuppen Ihrer Barsche, Forellen oder Zander zum sinnlichen Erlebnis."


Link: profi-fischschupper.de

Kommentare:

rhw hat gesagt…

Tja, aber immerhin haben wir es in ihren blog geschafft ;-)

Anni hat gesagt…

Schabst du noch oder schuppst du schon? Wer kochen will muss sinnlich sein. ... :-}

Dorit hat gesagt…

Ja Tina, ob nun poetisch oder pseudopoetisch - was findest du am Fischzubereiten eklig? Profan meinetwegen, aber eklig? Wahrscheinlich gehört Kartoffelschälen, Gansstopfen oder Eiweißschlagen auch nicht zu deinen liebsten Beschäftigungen? :-)

Tina hat gesagt…

Danke für die Comments! Ja, vor kurzem noch lebende und nun tote harmlose Tierchen abzuhäuten, abzuschuppen oder was auch immer finde ich eklig, wenn's denn recht ist.

Und das Stopfen von Gänsen, liebe Dorit, gehört eher in den Bereich der Tierquälerei als in den der kulinarischen Feinheiten... und ist mit "Kartoffelschälen und Eiweißschlagen" wohl nur dann zu vergleichen, wenn einem das Leid der Viecher relativ wurscht ist. Wirfst Du auch lebende Hummer in kochendes Wasser?

Mag Euch nie ähnliches passieren :-)
LG - Tina

bloggi hat gesagt…

Aber Tina, Dorit will doch keine lebende Gans stopfen (hoffe ich jedenfalls) - eine (tote und gerupfte) Gans wird mit Füllung zB. aus Äpfeln, Gewürzen etc. gestopft. :-0

Tina hat gesagt…

Hi bloggi, also Gänsestopfen ist eine tierquälerische Methode, um Gänseleber besonders "gut" zu machen. Näheres siehe z.b. hier:

http://www.pfotenundfell.de/50226711/essen_sie_stopfgans.php

oder hier: http://www.wildvogelhilfe.org/aktuell/gaense.html

Du meinst das Füllen von Gänsen.

War wohl ein sprachliches Missverständnis - hoffentlich :-)

Lieben Gruß,

Tina

Redi hat gesagt…

Ja das ist doch eine geile Seite! Ich werd mir solch einen Fischschupper bestellen! Was habe ich immer mit dem Messer gekratzt, um die Schuppen abzukriegen. Die Küch hab ich vollgesaut und nachher waren immer noch Schuppen dran. Damit muss es doch besser gehen. Hat wer das Teil schon mal getestet?
Gruetzi, Redi

Mick hat gesagt…

Wow! Da hebn sich die Marketingsstrategen ja wirklich mal was einfallen lassen LOL
So ein Teil brauche ich unbedingt.